QuE Gesundheitsnetz Logo

Doc Fellnase: Lesehunde helfen Kindern – und QuE-Praxen unterstützen dabei!

Lesehund Therapiehund

Tiere können das Leben bereichern, Alltagshelfer sein und einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Halters nehmen – doch wussten Sie außerdem, dass Hunde Kindern beim Lesenlernen helfen können? Das Lesehund-Projekt des Nürnberger Therapiehunde Deutschland e.V. beweist das! Die QuE-Ärzte finden die tierischen Kollegen so großartig, dass sie deren Einsatz mit einer Spende unterstützen.

Viertklässer haben nach 2 Jahren Pandemie eine „substanziell geringere“ Lesekompetenz im Vergleich zu den Klassen zuvor

Lesen ist die Grundlage für Lernen und die Chance auf eine gute Bildung. Jedoch nimmt die Lese- und Rechtschreibkompetenz von Grundschülern in Deutschland stetig ab. Leider haben die letzten Jahre der Pandemie diesen Trend alarmierend verschärft, das bestätigen die Ergebnisse des Schulpanels des Instituts für Schulentwicklungsforschung aus dem Jahr 2021. Betroffene Kinder meiden die Situation vor der Klasse Vorlesen zu müssen. Sie fühlen sich immer mehr unter Druck gesetzt, wodurch sich ihre Situation immer weiter verschlechtert. Besonders betroffen sind dabei Kinder aus sozial schwachen Haushalten sowie Kinder mit Migrationshintergrund, auch das zeigt das Schulpanel.

Das Gesundheitsnetz QuE möchte diesem alarmierenden Trend aktiv etwas entgegensetzen und holt sich daher fellige Unterstützung von ausgebildeten Therapiehunden. Betroffene Kinder werden dazu animiert, ihren vierbeinigen Freunden laut vorzulesen und dadurch zu üben. Hunde bewerten nicht, sondern sind neutrale und beruhigende Zuhörer. So kann sich jedes Kind nach seinen eigenen Bedürfnissen richten und gewinnt mehr und mehr Selbstvertrauen.

Durch die Spende der QuE-Praxen in Höhe von 8.000 € kann die Arbeit des Vereins der Therapiehunde Deutschland in Nürnberger Schulen für ein ganzes Jahr refinanziert werden.

Möchten Sie mehr über Therapiehunde und deren Einsatzmöglichkeiten erfahren? Dann besuchen Sie https://www.therapiehunde-deutschland.team/

Unabhängige Patienteninformationen für Sie

Tags

Folgen Sie uns